Gesundheit 

Vitamine 

Vitamine sind organische Substanzen, die vom Körper für lebenswichtige Funktionen benötigt werden.

Sie können vom menschlichen Organismus jedoch nicht selber hergestellt werden.

Um den Körper optimal zu versorgen und Mangelerscheinungen zu verhindern, müssen Vitamine über die Ernährung oder durch Nahrungsergänzungsmittel aufgenommen werden.

 

Wasserlösliche Vitamine

Aufnahme im Körper: Direkt über die Dünndarmzotten ins Blut. Speicherung: Überschüssige Vitamine werden über den Urin ausgeschieden.

Fettlösliche Vitamine

Aufnahme im Körper: Benötigen einen Trägerstoff (Fett). Speicherung: Fettgewebe und Leber. Achtung: Ein zu hoher Gehalt an fettlöslichen Vitaminen kann den Körper schädigen.

Empfehlung:

- D3 (1Tropfen pro 11 Kg Eigengewicht)
- K2 
- C
- MSM
- B Komplex
- E
- OPC
- Eisen
- Magnesium
 
Für Frauen, die einen sehr tiefen Eisenspiegel haben und die keine Injektion mit Zusatzstoffen möchten,empfehle ich Eisen Aufnahme mit Lactoferrin als Transporter / Träger, diese Kombination hat sich schon sehr oft bewährt und hat auch keinerlei Nebenwirkungen.
Es findet sich im Internet unzählige gute Seiten, die zum Lesen einladen, jeder sollte sich möglichst selbst informieren und seine eigene Kombination zusammenstellen.
Bitte bevor du diese Zusatzpräparate einnimmst kläre deine Körperchemie bei deinem Hausarzt ab und lasse dir eine genaue analyse erstellen. 
 

Immunsystem:

Unser Immunsystem ist schon so alt wie es Menschen auf diesem Planeten gibt.

Bei einem Gesunden Mensch funktioniert es einwandfrei, mit der optimalen Ernährung, Bewegung, Mentaler und Emotionaler Balance ist Gesundheit ein ganz normaler Teil des Lebens. 

In der Natur reagieren z.B. Bäume mit verschiedenen Abwehrmechanismen auf Eindringlinge Mechanisch mit Dornen, Wachs, Haaren auf Blätter mit Gift, Chemisch mit Bitterstoffen, Duftstoffe mit denen sie andere Insekten anlocken, ebenso kommunizieren sie mit anderen Bäumen damit sich diese schon vorher Immunisieren. 

So verhält es sich auch bei uns Menschen, wir sind absolut imstand uns vorher schon auf natürliche Art und Weise zu schützen.

Bewegung
 

Meine Empfehlungen:

Das Trainieren des Körpers ist eine Pflicht, dazu gehört natürlich auch die nötige Unterscheidung wie weit du dein System belasten kannst.

Der goldene Schnitt für dich selbst ist der Schlüssel, egal ob bei körperlicher Anstrengung oder Erholung sowie auch bei der Energieaufnahme durch, essen und trinken. Entscheidend ist die richtige Wartung des Körpers und der optimale Betriebsstoff, den du in dich einverleibst.

Der Beginn des Trainings sollte schon in der Kindheit starten, im Wachstum sieht oder spürt man genauer was man braucht, im Alter hingegen stellt man meistens fest was man in jungen Jahren verpasst hat zu tun. 

Vermeide unnötige Bewegungen, wie das nervöse Füsse wackeln beim Sitzen, übermässiges Gestikulieren mit den Händen, beim Telefonieren hin und her laufen, im Stehen Essen, hektische alltags Bewegungen usw. dies sind alles Energieverbraucher für nichts und da gibt es noch einige mehr und bei genauer Selbstbeobachtung findet man da noch andere Verbraucher, die man optimieren kann.

 

Die Vier Phasen:

In jungen Jahren geht es um Wachstum, Stärkung, Stabilität, Lernen, Erfahren, Disziplin. Im mittleren Alter geht es um Festigen, Erkennen, Fokussieren, Balance, Beständigkeit. Im Alter geht es um Erhalten, Wissen, Einsicht, Kontrolle.

Danach sollte man mit einem Lächeln und viel Freude im Herzen loslassen und diese Existenz zum gegebenen Zeitpunkt abschliessen.

 

Das Essen:

Verstehe das Essen nicht nur als Genussmittel, sondern in erster Linie als Energiebringer und Baustoff des Physikalischen Körpers.

Der Körper verhält sich wie Maschine, die einen bestimmten Brennstoff für den Antrieb benötigt. "Ein Beispiel aus dem Alltag einer Maschine, da sind z.B. Benzin für Benzinmotoren, Diesel für Dieselmotoren, Kerosin für Flugzeuge und Strom für Elektroautos usw." 

Um ein optimales Funktionieren zu gewährleisten, ist es wichtig das nur die angegebenen Brennstoffe in die jeweilige Maschine gefüllt werden, eine Mischung oder Vertauschung dieser Brennstoffe hätte schwerwiegende Folgen für diese Maschine, die Funktion kann nicht mehr gewährleistet werden. 

Um für sich selbst das richtige Essen auszuwählen, den optimalen Brennstoff für sich zu finden bedarf es schon mehr als nur die Lust am Essen oder die allgegenwärtige Meinung der Werbung.

 
 

So gehst du vor:

Nehme dir Zeit beim Einkaufen, fokussieren dich auf dich selbst auf deinen Körper, gehen z.B. zur Gemüseabteilung und bleibe eine Minute dort stehen, sehe dich beim Gemüse um und warte, bis sich dein Körper auf eine Gemüseart hinbewegt, so kannst du das mit allem Essen machen, mit der Zeit wirst du sehen das dein Körper genauestens weiss was er wirklich braucht. 

Der Vorteil dieser Methode ist, dass du Bewusster einkaufen gehst, du ersparst dir das Aufschreiben auf einen Zettel und nimmst genau in diesem Moment das was dein Körper auch wirklich benötigt. In einer Familie sollte dies eigentlich jeder tun der dazu schon in der Lage ist. Versuchen es, es lohnt sich und wird funktionieren.